Karin Duregger

Film/Audio

Ausschnitte aus “Grenzorte – Leben an der Grenze”
Dokumentation
Was bedeutet es heute, als Südtiroler an einem Grenzort zu leben, werden die Grenzen überhaupt noch wahrgenommen, wenn ja, wie? Was hat sich verändert im Vergleich zu einer Zeit noch vor wenigen Jahrzehnten? Europa hat jene Grenzen entwertet, an denen sich die Tragödien des 20. Jahrhunderts abgespielt haben. Das Schengen Abkommen von 1985, der Vertrag über die europäische Union von 1992 – Grenzen haben dadurch im Alltag an Bedeutung verloren.
Grenzen und deren Auswirkung auf Identitäten, Grenzen als Trennlinien im Alltag. Eine Suche nach Geschichten – aus dem damals und heute.
Autorin und Regie: Karin Duregger
Produktion: Mannicam Film- und Tv Produktion
Kamera: Manfred Unterpertinger
Schnitt: Manfred Feichter
Länge: 45 min.
Im Auftrag von: Rai Südtirol

Ausschnitte aus der Wanderreportage: “Abenteuer Rucksack – Weltnaturerbe und Gipfelfront Dolomiten”
Wanderreportage
Dieses Mal hat Karin Duregger ihr Abenteuer Rucksack in eine tragische Zeit in der Geschichte Südtirols zurück geführt. Sie hat sich in dem herrlichen Gebiet des Weltnaturerbe Dolomiten auch auf die Spuren des Ersten Weltkrieges und der Gipfelfront begeben. Sieben Tage ist sie gewandert und unterschiedlichen Menschen begegnet, die zum Thema Gipfelfront erzählen oder die einfach auf die Schönheiten aber auch Gefahren der Berge aufmerksam machen.
Autorin und Regie: Karin Duregger
Produktion: Mannicam Film- und Tv Produktion
Kamera: Manfred Unterpertinger
Schnitt: Martina Gruber
Länge: 3x 20 min.
Im Auftrag von: Rai Südtirol

Trailer zur TV-Doku “Luis Trenker – Ein Mann und seine Legenden”
Dokumentation
Ein knorriger Naturbursch mit Filzhut: So ist der 1990 verstorbene Luis Trenker bis heute in Erinnerung geblieben. Er galt als Pionier des Bergfilms, feierte als Schauspieler, Autor, Regisseur und TV-Moderator über Jahrzehnte große Erfolge. Wenn es um seine Karriere ging, hatte Trenker keine Berührungsängste mit den Diktatoren seiner Zeit, weder mit Adolf Hitler noch mit Benito Mussolini.Ergänzend zu Wolfgang Murnbergers Spielfilm „Luis Trenker – Der schmale Grat der Wahrheit“ mit Tobias Moretti in der Hauptrolle zeichnet die „Universum History“-Dokumentation „Luis Trenker – Ein Mann und seine Legenden“ – wie der Spielfilm eine Koproduktion von Bayerischem Rundfunk und ORF – ein ungeschöntes Bild des Südtirolers. Wir haben versucht, in der Koproduktion von ORF, BR, epo-Film und BMBF, gefördert von BLS, Motive und historische Hintergründe von Trenkers Karriere offenzulegen.
Autorin und Regie: Karin Duregger
Produktion: Epofilm Wien
Kamera: Manfred Unterpertinger
Schnitt: Uschi Erber
Länge: 50 min.
Im Auftrag von: ORF/BR

Ausschnitte aus der TV Doku “Die Rattenlinie – Nazis auf der Flucht durch Südtirol”
Dokumentation
Die Dokumentation begibt sich auf die Spuren der Fluchtrouten führender Nazi-Größen und nimmt hier besonders eine Region ins Fadenkreuz: Südtirol.
Ebenso wie Adolf Eichmann, Cheforganisator des Holocaust oder Martin Bormann, engster Vertrauter Adolf Hitlers, wählten auch viele andere NS-Funktionäre den Weg über die Brennergrenze durch Südtirol. Keine andere Region Europas hatte diese Voraussetzungen zu bieten: Das Land war territorial und staatsrechtlich ein „Niemandsland“. Hier war es möglich, nach Kriegsende ein sehr engmaschiges Unterstützer-Netz zu knüpfen. Hilfe kam hier von mehreren Seiten: Hier ein kleines Kloster oder auch der Wirt eines Gasthofes, dort das Netzwerk des Vatikans oder ehemalige Parteigenossen und alte Sympathisanten.
Ein Schwerpunkt dieser Dokumentation ist die Darstellung der Rolle der katholischen Kirche und ihrer Würdenträger bei der Fluchthilfe. Der Film greift neue Forschungsquellen von österreichischen und lokalen Historikern auf und begleitet – exklusiv – die Urenkelin von Martin Bormann bei ihrer Spurensuche durch die Durchgangsschleuse Südtirol.
Idee und Gestaltung: Karin Duregger
Produktion: Wegafilm Wien
Kamera: Jochen Unterhofer/Manfred Unterpertinger
Schnitt: Michael Schubert
Länge: 46 min.
Im Auftrag von: ORF

Ausschnitte aus der TV Doku “Jahreslauf der Elemente – Südtirol im Kraftfeld der Natur”
Natur-Dokumentation
Die vier Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde sind der Urstoff unseres Lebens, die Antriebskräfte von Werden und Vergehen, Schaffen und Zerstören. Sie werden in dieser Dokumentation zu den Protagonisten.
Der Film versucht, den Elementen und ihren Besonderheiten in Südtirol so nahe wie möglich zu kommen. Er beleuchtet allgemeingültige Phänomene, aber vor allem auch Besonderheiten bei uns im Land und erklärt Phänomene an geschehenen Naturkatastrophen bei uns im Land, begleiten auch Einsätze von Feuerwehr, Bergrettung und auch Wissenschaftler bei ihren Untersuchungen. Vor allem werden auch die Wechselwirkungen der vier Elemente untereinander aufgezeigt. Die vier Elemente verzahnen sich im Film.

Idee und Gestaltung: Karin Duregger
Produktion: Mannicam Film GmbH
Kamera: Manfred Unterpertinger
Schnitt: Stephan Kofler
Länge: 60 min.
Im Auftrag von: Rai Südtirol 2015

Ausschnitte aus der dreiteiligen Serie “Lebensbilder am Gleis”
Porträts
Die Bahn prägt das Alltagsleben der Menschen – ob als Fahrgast oder berufsmäßig mit ihr verbunden. Sie symbolisiert Bewegung und verbindet Orte und Personen. Der Bahnhof ist Schauplatz von Abschied und freudigem Wiedersehen. Die Zugstrecken in Südtirol, von der Vinschger Bahn bis ins Pustertal haben eine lange Geschichte hinter sich und sie bergen eine Fülle an Erinnerungen – wir sprechen mit Menschen, die am Gleis in den Bahndlhäusln gelebt haben oder mit Zugführern, Streckengehern, Lokführern und Schrankwächtern.

Idee und Gestaltung: Karin Duregger
Produktion: Mannicam Film GmbH
Kamera: Manfred Unterpertinger
Schnitt: Manfred Feichter
Länge: 3x 20min.
Im Auftrag von: Rai Südtirol 2015

Ausschnitte aus der dreiteiligen Wanderserie “Abenteuer Rucksack – Der Pfunderer Höhenweg”
Wanderreportage
Neben herrlicher Natur, wunderschöner, abwechslungsreicher Landschaft und auch Begegnungen mit anderen Wanderern ist es vor allem das eins mit sich selbst werden, das Karin Duregger während ihres erneuten Abenteuers Rucksack lernt. Ihr Ziel ist es, den Pfunderer Höhenweg mit seinen sechs Etappen zu meistern. 70 Kilometer und stolze 5600 Höhenmeter sind zu bewältigen. Der Pfunderer Höhenweg führt durch die einsamen Pfunderer Berge, er verläuft durch alpines und hochalpines Gelände auf einer Höhe zwischen 2000 und 3000 m. Karin Duregger begegnet spätestens auf den Einkehrhütten anderen Weitwanderern und unterwegs einem Bauern, der ihr Geschichten vom Wilden See erzählt, dem tiefsten Bergsee Europas in dieser Höhe oder einem uriger Senner, der die Gegend hier oben kennt wie seine eigene Westentasche. Auch eine Kräuterexpertin weist sie in die besondere Flora hier oben in dem hochalpinen Gelände ein und letztendlich wird es eine erneute kontemplative Reise, die vor allem zu sich selbst führen lässt.

Idee und Gestaltung: Karin Duregger
Produktion: Mannicam Film GmbH
Kamera: Manfred Unterpertinger
Schnitt: Stephan Kofler
Musik: u.a. Simon Gamper
Länge: 3x 20min.
Im Auftrag von: Rai Südtirol 2014

Ausschnitte aus dem Film “Neues Leben in alten Mauern”
Dokumentarfilm
Erhaben thront Schloss Tirol über Meran und dem Burggrafenamt. Die Besiedlungsgeschichte des Burghügels reicht tausende Jahre bis in die Kupferzeit zurück. Seine Blütezeit erlebte das Schloss im Mittelalter, in der es zur Wiege des Landes Tirol wurde. Nach langen Jahrhunderten des Verfalls und des Vergessens ist Schloss Tirol heute wieder Mittelpunkt für vielfältige und bedeutende Aktivitäten und Ereignisse. Das kultur- und landesgeschichtliche Museum auf Schloss Tirol führt die Besucher durch die bewegte und spannende Geschichte Tirols von ihren Anfängen bis zur Gegenwart. Der Film spannt einen Bogen zwischen damals und heute. Denn der Zuschauer wandert gemeinsam mit dem Erzähler Martin Maria Abram den Parcour des heutigen Landesmuseums ab und bekommt dadurch einen Überblick über die wechselvolle Geschichte des Schlosses und seine Herren, der Film lässt aber auch deutlich werden, dass neues Leben in alte Mauern eingekehrt ist.

Idee und Gestaltung: Karin Duregger
Produktion: Ebnerfilm
Kamera: Christian Gasser
Schnitt: Hendrik van den Driesch
Musik: Alexander Ebner
Länge: 9,48 min.
Im Auftrag von: Rai Südtirol 2013

Werbespot für ein Waxing-Kosmetikstudio
Ein Hof auf 1900 Metern Meereshöhe – Filmkulisse auch für den Kinostreifen “Das finstere Tal” – Das etwas andere Storytelling für einen Werbespot.

Idee und Gestaltung: Karin Duregger
Produktion: Mannicam Film GmbH
Kamera: Manfred Unterpertinger
Schnitt: Stephan Kofler
Musik: Simon Gamper
Länge: 1,36 min.
Im Auftrag von: Wax It Bozen 2013

Ausschnitte aus der Wanderreportage “Abenteuer Rucksack – Sieben Tage auf dem Hufeisenweg”
Wanderreportage
Es ist eine gewaltige Landschaft. Weit und Breit, im 360 Grad Winkel hohe Berge. Die Sarntaler Alpen sind im Vergleich zu den Dolomiten noch wenig erschlossen. Genau das übt den Reiz aus, die so genannte Hufeisentour zu bewandern. Wie eine Hufeisenform umschließen die Sarntaler Alpen dessen Tal. Hier wandert man zum Großteil durch eine urige, Natur belassene Gegend, wie man sie ansonsten nur selten im Land findet. Filmemacherin Karin Duregger versucht, in sieben Tagesetappen die Tour zu meistern. Dabei wird sie abwechselnd von unterschiedlichen Protagonisten begleitet, unter anderem von dem Südtiroler Singersongwriter Max von Milland. In den Bergen wird rasch bewusst, die Distanz unter den Wanderern schwindet, man kommt sich schnell näher und das einfache Leben in den Bergen lässt Einigkeit aufkommen. Karin Duregger hat sich für die 40minütige Reportage wahrlich auf ein Experiment eingelassen.

Idee und Gestaltung: Karin Duregger
Produktion: Mannicam Film GmbH
Kamera: Manfred Unterpertinger
Schnitt: Hendrik van den Driesch
Musik: Simon Gamper
Länge: 40 Minuten
In Zusammenarbeit mit: Rai Sender Bozen/2013

Absolute Freiheit
Reportage – ausgewählt für das Bergfilmfestival in St. Anton und Mountainfilm Graz – International Filmfestival
Sie nennen es frei sein wie ein Vogel, sich in einem Raum bewegen, der ansonsten nur den Vögeln vorbehalten ist. Sie nennen es unbeschreiblich, sie lieben es, sie leben es. Highliner beschreiben das Gehen über dieses dünne Band hoch oben in den Lüften und unter sich eine tiefe Schlucht als “Absolute Freiheit”. Wir haben versucht, diesem Gefühl etwas näher zu kommen und haben Alessandro D´emilia und Armin Holzer begleitet. Unser Film wurde für das Bergfilmfestival St. Anton in Tirol 2014 ausgewählt und hier gibt es eine kleine Vorschau auf den Film.

Idee und Gestaltung: Karin Duregger
Produktion: Mannicam Film GmbH
Kamera: Manfred Unterpertinger
Schnitt: Stephan Kofler
Länge: 18 Minuten
In Zusammenarbeit mit: Rai Sender Bozen/2013

 

“World Skills/Berufs WM 2013 in Leipzig”
Reportage
Producer und Koordination: Georg Penn
Redaktion und Moderation: Karin Duregger
Produktion: Filmstudio Penn
Kamera: Marco Corriero
Schnitt: Georg Penn
Länge: 20 Minuten
In Zusammenarbeit mit: LVH und Rai Sender Bozen/2013

Ausschnitte aus der vierteiligen Serie “Abenteuer Rucksack – Der Fernwanderweg E5″
Wanderreportage mehrteilig
Über Grenzen hinweg und mitten durch das Herz Europas schlängelt sich seit vier Jahrzehnten einer der beliebtesten europäischen Fernwanderwege, der E5. Karin Duregger hat ein besonderes Ziel: einen Teil dieses Fernwanderweges E5 über die Österreichisch-Südtiroler Grenze bis ins Fersental zu begehen. Die vierteilige Serie „Abenteuer Rucksack“ dokumentiert ein Vorhaben, das an Grenzen bringt.

Idee und Gestaltung: Karin Duregger
Produktion: Mannicam Film GmbH
Kamera: Manfred Unterpertinger
Schnitt: Hendrik van den Driesch
Länge: Serie, 4x 20 Minuten
Im Auftrag von: Rai Sender Bozen/2012

 

Ausschnitte aus dem Film: Sissi in den Bergen – Flucht und Mythos einer Kaiserin
Dokumentation
Die Aufenthalte von Kaiserin Elisabeth in Tirol im 19. Jahrhundert hinterließen Spuren – vor allem in Meran: Die kleine Kurstadt erlangte große Bekanntheit und stieg zum Nobelkurort auf. Der 50-minütige Film von Karin Duregger stellt die historische der touristischen Figur Sissi gegenüber.

Idee und Gestaltung: Karin Duregger
Produktion: Ebner Film GmbH
Kamera: Josef Ebner
Schnitt: Hendrik van den Driesch
Länge: 50 Minuten
In Zusammenarbeit mit: Rai Sender Bozen/2012


 

Ausschnitte aus dem Film: Waale – Wasserläufe der Kultur
Dokumentation
Karin Duregger gestaltet einen 30-minütigen Beitrag über die Geschichte der Waale, ihre Entstehung, ihr Nutzen, der Kampf um sie, über die oft jahrhunderte lang andauernden Streitereien unter den Bauern, über das Waalsterben und den heutigen Nutzen.

Idee und Gestaltung: Karin Duregger
Produktion: Mannicam Film- und Tv Produktion
Kamera: Manfred Unterpertinger
Schnitt: Hendrik van den Driesch
Länge: 30 Minuten
In Zusammenarbeit mit: Rai Sender Bozen/2011


 

Szenenausschnitte “Gartensendung auf SDF”
Sendereihe
Das Thema Garten wird in dieser Sendung auf spritzige, witzige und unterhaltsame Weise zu einem Pool, das sowohl nützliche Tipps, aber auch die Themen Kochen und Garten vereint. Karin Duregger führt durch die monatliche Servicesendung.

Idee und Gestaltung: Karin Duregger
Produktion: Ebner Film GmbH
Kamera: Christian Gasser
Schnitt: Hendrik van den Driesch
Auftrag: SDF – Südtirol Digital Fernsehen/2010-11

 

Peer.tv:
Peer.tv ist ein WebTV Kanal und begibt sich auf Entdeckungstour in verschiendenen Orten in Südtirol, Trient und Tirol
Idee und Gestaltung der folgenden Videos: Karin Duregger
Auftrag: Peer.tv/2012-2013

 

 

 

 

SDF – Südtirol Digital Fernsehen/Gestaltung und Moderation:

Gartensendung – Schwimmteiche und Wasserpflanzen
Gestaltung und Moderation: Karin Duregger
Auftraggeber: SDF
Sendereihe

SDF Kinosendung – Filmtipps: “Sanctum” und “Battle: Los Angeles”
Gestaltung und Moderation: Karin Duregger
Auftrag: SDF
Sendereihe

SDF Kinosendung – Filmtipps: “Alles erlaubt” und “Der Plan”

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*